.

Musterlösungen für Radverkehrsanlagen

Musterlösungen für RadverkehrsanlagenDie "Musterlösungen für Radverkehrsanlangen in Baden-Württemberg" zeigen an konkreten Plandarstellungen, wie die Empfehlungen für Radverkehrsanlagen, ERA 2010 anzuwenden ist. Sie benennen auch, wo bestimmte Lösungen zum Einsatz kommen können, aber auch, wo sie nicht zum Einsatz kommen sollen, weil die Umstände keine regelgerechte Anwendung zulassen.
Damit bieten die Musterlösungen Hilfestellung bei allen konkreten Planungen, wo auch Radverkehr zu berücksichtigen ist.

Zum Download

Großräumiges Radwegenetz

GRW - kleiner AusschnittSeit 1979 gibt es in Rheinland-Pfalz ein flächendeckendes Konzept zur Planung und zum Ausbau von Radwegeverbindungen; das "Großräumige Radwegenetz Rheinland-Pfalz". Sichere und attraktive Radwegeverbindungen für den Alltags- und Freizeitverkehr werden auf diese Weise stetig erweitert.
Das Konzept wurde zuletzt im Jahr 2003 fortgeschrieben und dabei komplett überarbeitet. Dazu hat der Landesbetrieb Mobilität Rheinland-Pfalz gemeinsam mit Behörden, Kommunen und dem ADFC die Aktualität der Inhalte überprüft.

Großräumiges Radwegenetz

Radverkehrsnetzplanung im Überblick

Titel - Radverkehrsnetzplanung im ÜberblickDie "Hinweise zur wegweisenden und touristischen Beschilderung für den Radverkehr in Rheinland-Pfalz" (HBR) sind seit Erscheinen ständig weiterentwickelt und erweitert worden. Sie bieten Hilfestellung bei der Planung von Radwegen, der wegweisenden Beschilderung, sowie touristischen Infotafeln.

Damit Sie sich schneller zurecht finden ...

Radverkehrsnetzplanung im Überblick

Potenzialstudie zu Radschnellwegen

Radschnellwege3.9.2014 – Radschnellwege können als sichere, zügige und komfortable Radwegeverbindungen für die Nahmobilität gerade in verdichteten Räumen (Verbindungen zwischen Kommunen sowie innerhalb von Kommunen) eine wichtige Funktion zur Bündelung und Beschleunigung des Radverkehrs sein. In der öffentlichen Diskussion zukünftiger Radverkehrsstrategien nehmen Radschnellwege daher inzwischen eine zentrale Rolle ein.

Potenzialstudie zu Radschnellwegen

Mit dem Fahrrad durch Rheinland-Pfalz

Titelblatt Eine Sonderveröffentlichung des LBM

 

In der Broschüre "Mit dem Fahrrad durch Rheinland-Pfalz" wird das Radwanderland Rheinland-Pfalz vorgestellt.

Wie ist radwanderland.de entstanden? Wie wird ein Weg zum Radweg? Wie bleibt er erhalten?

...

und viele weitere Fragen werden beantwortet.

Zum Download der Broschüre

VeRa - intelligente Verknüpfung von Radroutenplanern

Prinzip von VeRaIn der ersten Phase des Projekts "Intelligente Verknüpfung von Radroutenplanern (VeRa)", haben vier Bundesländer (Bremen, Hessen, Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz), die alle über einen Radroutenplaner verfügen, Möglichkeiten erkundet, ihre Systeme grenzüberschreitend zu verknüpfen und zu harmonisieren. „VeRa“ wurde im Rahmen des Nationalen Radverkehrsplans vom Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung (BMVBS) wesentlich unterstützt.

 

VeRa - intelligente Verknüpfung von Radroutenplanern

Nationaler Radverkehrsplan 2020 und Tourismusstrategie 2015

Den Radverkehr gemeinsam weiterentwickeln

 

Titelblatt nationaler Radverkehrsplan

Das landesweite Radverkehrsnetz hat vielfältige Aufgaben zu bewältigen: Eine gute Infrastruktur für Alltagsradverkehr kann Verkehrsbelastungen reduzieren und CO2 vermeiden. Radwege und Radwegweisung für touristischen und Freizeitradverkehr bieten uns Erholung, sind aber auch ein wirtschafltlicher Faktor für das Land.

Um so wichtiger ist, dass alle Beteiligen zusammenarbeiten und gemeinsame Ziele vor Augen haben.

 

Nationaler Radverkehrsplan 2020 und Tourismusstrategie 2015
Powered by Papoo 2012
40017 Besucher